Werkverzeichnis Isang Yun

Vorbemerkung

Fast alle Werke sind exklusiv bei Boosey & Hawkes / Bote & Bock Berlin verlegt. Die wenigen Ausnahmen sind in den meisten Fällen ebenfalls über Boosey & Hawkes zu beziehen: www.boosey.com/yun

Die im Werkverzeichnis mit * gekennzeichneten Werke können im Musikalien- und Internethandel käuflich erworben werden, zum Beispiel über www.boosey.com/shop.

Alle anderen Ausgaben, Orchestermaterial etc. sind über den Verlag zu beziehen:
Boosey & Hawkes / Bote & Bock
Lützowufer 26
10787 Berlin, Germany
Fon +49-30-2500-13-0
Fax +49-30-2500-13-99
Mail:
Website: www.boosey.com/Yun

Das Verzeichnis der Kompositionen Isang Yuns wurde nach Gattungen bzw. Besetzungsgrößen geordnet. Innerhalb dieser Kategorien wiederum erfolgte die Anordnung möglichst chronologisch.

Erstmals vorangestellt wurden den Werktiteln Werknummern. Diese beziehen sich ausschließlich auf das offizielle, in Europa entstandene Œuvre. Nummer 1 wurde demnach für die Fünf Stücke für Klavier (1958) vergeben, obwohl wir wissen, dass zahlreiche Kompositionen diesem Werk vorausgingen (Frühwerk bis 1958).

Die Zusammenhänge zwischen selbständigen Werken wurden in der Regel durch sog. Annotationen zum jeweiligen Werkeintrag verdeutlicht. In einigen Fällen nahm Yun Herauslösungen vor, die dazu dienten, gültige neue Werke zu kreieren. Dazu zählen die Chöre Ein Schmetterlingstraum (1968/69), Vom Tao (1972/82), das Trio für Flöte (Altflöte), Oboe und Violine (1972/73), das Altflötensolo Salomo (1977/78) und der Monolog für Bassklarinette (1983, genauer: 1981/83), aber auch das Duo für Oboe und Harfe Kleines Doppelkonzert (1977/88).

Nur in sehr wenigen Fällen wurden a- und b-Nummern vergeben. Dies ist der Fall bei Bearbeitungen wie den verschiedenen Gagok-Versionen (27, 27a, 27b). Ferner wurden Zusammenhänge zwischen selbständigen Werken durch die Vergabe von a-Nummern unterstrichen, zum Beispiel im Fall des Quartetts mit Intermezzo (85 und 85a; 1988) oder im Fall von Yuns letzter Komposition überhaupt, dem auch einzeln aufführbaren Epilog für Frauenchor und fünf Instrumente, der das Orchesterstück Engel in Flammen (1994) nach Yuns letztem Willen abschließen muss (112 und 112a).

Nur einige der in Korea entstandenen frühen Werke wurden hier aufgenommen, insbesondere, wenn Ausgaben bzw. Notendrucke vorhanden sind. Nicht aufgenommen wurde eine von MBC Masan finanzierte Ausgabe für das Tongyeong Music Festival 2003. Sie enthält außer den in den 1990er Jahren wiederveröffentlichten Fünf Liedern ein Lied Naktonggang von 1951 (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Filmmusik-Suite), zehn Schulhymnen, eine Universitätshymne sowie fünf Kinderlieder („Das Ttaria-Mädchen“, „Das Baby-Glöckchen“, „Kleiner Soldat geht aus“, „Die Eule“, „Abschlusstag“) von Isang Yun.
Die Publikation eines weiteren Bandes mit 58 Kinder- und Schulliedern (darunter 47 Liedern für den schulischen Gebrauch) erfolgte durch das Tongyeong Cultural Center im Dezember 2017.

A. Musiktheater

13 Der Traum des Liu-Tung (1965)

Oper in einem Vorspiel, vier Traumbildern und einem Nachspiel nach einem altchinesischen Lehrstück des Ma Chi-Yuan in der Übersetzung von Hans Rudelsberger. Opernfassung von Winfried Bauernfeind
Personen: Liu-Tung, ein junger Student (hoher Bariton) – Chin-Yang, ein Eremit (Bariton) – Pien-Fu, ein Händler (Tenor) – Yü-Chan, Pien-Fus Frau (Sopran) – Frau Wang, Witwe der Herberge (Mezzosopran) – Tung-Hua, ein Unsterblicher (Bass) – Chor der Himmlischen (gemischter Chor)
Orchester: 2 (Picc., Altfl.), 2 (E.-H.), 1 (Basskl.), 1 (Kfg.) – 2, 1, 1, 1 – Hf. – Pk., 4 Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 25. September 1965, Akademie der Künste
Ulrich Weder (mus. Ltg.), Winfried Bauernfeind (Regie), Francis Teston (Bühne / Kostüm)
Dauer: 55 Minuten
Der Einakter kann zusammen mit der Witwe des Schmetterlings (1967/68) unter dem Titel Träume aufgeführt werden.
Score, Vocal Score, *Libretto „Träume“

17 Die Witwe des Schmetterlings (1967/68)

Oper in drei Bildern (einem Akt) nach einer chinesischen Novelle des 16. Jahrhunderts.
Libretto von Harald Kunz. Engl. Fassung von Robert Gay: Butterfly Widow
Personen: Lao-tse (Tenor) – Tschuang-tse (Bariton) – Frau Tiän, seine Frau (Mezzosopran) – Junge Witwe (Sopran) – Prinz Fu (hoher Bariton) – Diener des Prinzen (Bass) – Friedhofsbesucher / Geister (gemischter Chor)
Orchester: 2 (Picc., Altfl.), 2 (E.-H.), 1 (Basskl.), 1 (Kfg.) – 2, 1, 1, 1 – Hf. – Pk., 5 Schlz. – Streicher
UA: Nürnberg, 23. Februar 1969
Hans Gierster (mus. Ltg.), Wolfgang Weber (Regie), Peter Heyduck (Bühnenbild)
US-amerikanische EA: Evanston / Illinois, 27. Februar 1970, Northwestern University
Dauer: 60 Minuten
Beide Einakter – Der Traum des Liu-Tung (1965) und Die Witwe des Schmetterlings (1967/68) – können unter dem Titel Träume aufgeführt werden.
Score, Vocal Score, *Libretto „Träume“

21 Geisterliebe (1969/70)

Oper in zwei Akten. Libretto von Harald Kunz nach Pu Sung-Li und Martin Buber.
Personen: Erzählerin (Alt) – Pan Hon-San, einer junger Gelehrter (Tenor) – Son-Long , ein Dämon (Bass) – Ah-Hsiu, Füchsin (Sopran) – Liang-Kung, Füchsin (Mezzosopran) – Zuhörerinnen (Frauenchor), Dämonen (Männerchor)
Orchester: 3 (2 Picc., Altfl.), 3 (E.-H.), 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 2, 2, 2, 1 – Hf. – Pk., 5 Schlz. – Streicher – Bühnenmusik: 3 koreanische Chwago-Trommeln
UA: Kiel, 20. Juni 1971
Hans Zender (mus. Ltg.), Harro Dicks (Regie), Ekkehard Grübler (Bühne / Kostüm)
Dauer: abendfüllend
Score, Vocal Score, *Libretto

26 Sim Tjong (1971/72)

Koreanische Legende in zwei Akten mit Vor- und Zwischenspiel.
Libretto von Harald Kunz
Personen: Sim Tjong, ein wiedergeborener Engel (lyr. Sopran) – Sim, ihr irdischer Vater (Bariton) – Li, ihre irdische und Ok-tjin, ihre himmlische Mutter (lyr. Sopran) – Paengdok, eine Nachbarin (Alt) – Bettelmönch (Bass) – Kaiser (Bariton) – Schiffspatron (Bass) – Kapitän (Bariton) – Park, ein jugendlicher Liebhaber (Tenor) – 2 Bosale = Boddhisattvas (Tenor, Alt) – 3 Frauen am Brunnen (Sopran, Mezzosopran, Alt) – Türhüter (Bass) – Köchin (Mezzosopran) – Alter und junger Seemann (Bass, Tenor) – 5 Bräute des Drachenkönigs (Sopran) – Drachenkönig (5 Bässe) – 2 Höflinge (Tenor, Bariton) – Himmlische, Seeleute, Hofstaat (gemischter Chor). Doppel- und Mehrfachbesetzungen sind möglich.
Orchester: 3 (2 Picc., Altfl.), 3 (E.-H.), 2 (Basskl.), 3 (Kfg.) – 4, 4, 3, 1 – Hf. – Pk., 3 Schlz., Streicher
UA: München, 1. August 1972, Bayerische Staatsoper
Wolfgang Sawallisch (mus. Ltg.), Günther Rennert (Regie), Jürgen Rose (Bühne / Kostüm)
Dauer: abendfüllend
Score, Vocal Score, *Libretto

B. Chorwerke

10 Om mani padme hum (1964)

Zyklus für Soli [Sopran, Bariton], Chor und Orchester
Text aus den Reden Gotamo Buddhos zusammengestellt von Wolf D. Rogosky nach der Übersetzung von Karl E. Neumann
I. Lotosblüte [instr.], II. Gotamo, befragt [Sopran, Chor]; III. Durst [instr.]; IV. Entwerden [Bar., Sopran, Chor]; V. Zum Nirvana [Sopran, Chor]
3 Fl. (auch Picc.), 2 Ob., E.-H., 2 Klar. in B (2. auch Bassklar.), Fg., Kfg. – 2, 2, 1, 1 (Basstuba) – Pk., 5 Schlz. – 2 Hf., Celesta – Streicher
UA: Hannover, 30. Januar 1965, Tage der Neuen Musik
Sigrid Schmidt (Sopran), Lothar Ostenburg (Bariton), Chor und Orchester des NDR Hannover, Francis Travis (Ltg.)
Dauer: 26 Minuten
*Study Score

20 Ein Schmetterlingstraum für gemischten Chor mit Schlagzeug ad libitum (1968/69)

Chinesischer Text von Ma Chi-Yuan (14. Jh.)
UA: Hamburg, 8. Mai 1969
NDR-Chor, Helmut Franz (Ltg.)
Dauer: 9 Minuten
Das Werk ist aus den Nummern 1 und 7 der Oper Die Witwe des Schmetterlings (1967/68) hervorgegangen, verlängert durch einen neukomponierten Mittelteil und im Schlussteil ergänzt um den Schlagzeugpart.
*Study Score

31 Vom Tao (1972/82)

Chöre aus der Oper Sim Tjong nach Texten von Harald Kunz für gem. Chor, Orgel und Schlagzeug (Orgelsatz: Zsigmond Szathmáry)
Schlz.: 2 Tam-Tams, 4 Becken, Marimbaphon, Xylophon, Tomtom, 4 Holzblocks, 3 Tempelblocks, gr. Trommel, 2 Schellenbündel, 3 Gongs – Pauken
UA: Hamburg, 21. Mai 1976
NDR-Chor, Zsigmond Szathmáry (Orgel), Klaus Martin Ziegler (Ltg.)
UA der 1982 erweiterten Fassung: Wien, 6. November 1986
Roman Summereder (Orgel), ORF-Chor, Erwin Ortner (Ltg.)
Dauer: 8 Minuten
Für die Konzertfassung der vier Chöre schrieb Isang Yun neue Zwischenspiele für Orgel; der Chorpart wurde gegenüber der Opernfassung vereinfacht. Zsigmond Szathmáry bearbeitete die begleitenden Orgelteile nach der Originalpartitur der Oper.
*Score

36 An der Schwelle. Sonette von Albrecht Haushofer für Bariton, Frauenchor, Orgel und andere Instrumente (1975)

Instrumente: Flöte, Oboe, Trompete, Posaune, Schlagzeug (2 Spieler), Orgel
UA: Kassel, 5. April 1975, Kirche St. Martin
William Pearson (Bariton), Peter Schwarz (Orgel), Klaus Martin Ziegler (Ltg.)
Dauer: 17 Minuten
*Full Score

44 Der weise Mann für Bariton, gemischten Chor und kleines Orchester (1977)

Kantate nach Texten des Predigers Salomo und Laotses (Textvorlage von Walter Böttcher)
1 (Altfl.), 1, 0, 0 – 1, 1, 1, 0 – Hf. – 2 Schlz. – Streicher
UA: Berlin (Deutschlandhalle), 9. Juni 1977, 17. Deutscher Evangelischer Kirchentag
Carl-Heinz Müller (Bariton), Kammerchor Ernst Senff, Peter Schwarz (Ltg.)
Dauer: 26 Minuten
Full Score (manuscript) • Vocal Score, arr. by Holger Groschopp

54 „O Licht …“. Chor mit Solo-Violine und Schlagzeug (1981)

Text nach Nelly Sachs und einem Gebet des Buddhismus
Schlz.: 3 Gongs, gr. Trommel, kl. Trommel, 2 Tam-Tams, 3 Tomtoms, Vibraphon
UA: Nürnberg, 21. Juni 1981, Internationale Orgelwoche
Akiko Tatsumi (Violine), Siegfried Fink / Rainer Römer (Schlagzeug), Chor des Süddeutschen Rundfunks, Marinus Voorberg (Ltg.)
Dauer: 16 Minuten
*Full Score

57 „Der Herr ist mein Hirte“. Chor mit Solo-Posaune (1981)

Text nach dem 23. Psalm und Nelly Sachs
UA: Stuttgart, 14. November 1982
Armin Rosin (Posaune), Württembergischer Kammerchor, Dieter Kurz (Ltg.)
Dauer: 19 Minuten
*Full Score • *Trombone Part

77 „Naui Dang, Naui Minjokiyo!“ [Mein Land, mein Volk! / „My Country, My People!“] (1986/87)

Koreanische Kantate für Soli, Chor und Orchester
Auf Texte elf südkoreanischer Dichter
I. Roksa [Geschichte]; II. / III. Hyon-shil I / II [Gegenwart I / II]; IV. Mi-rae [Zukunft]
4 (2 Picc.), 4 (E.-H.), 4 (Basskl.), 4 (Kfg.) – 6, 4, 3, 1 – Pk., Schlz. – Streicher
UA: Pyongyang, 5. Oktober 1987
Chor und Symphonieorchester der Volksrepublik Korea, Byung-Hwa Kim (Ltg.)
Dauer: 45 Minuten
Study Score

112a Epilog für Sopran solo, dreistimmigen Frauenchor und fünf Instrumente (1994)

Text: Phoneme. Fünf Instrumente: Flöte, Oboe, Celesta, Violine, Violoncello
UA: Tokyo, 9. Mai 1995, Suntory Hall
Tokyo Philharmonic Orchestra & Tokyo Ladies Singers, Tsugio Maeda (Ltg.)
Dauer: ca. 6 Minuten
Der Epilog zum Orchesterstück Engel in Flammen (1994) kann auch einzeln aufgeführt werden.
(Dauer Engel in Flammen mit Epilog: ca. 22 Minuten)
*Full Score (incl. orchestral piece) • Choral Score

C. Gesang solo mit Begleitung

K Fünf Lieder für hohe Stimme und Klavier (1941/48)

Kop‘ung ŭisang [Alte Trachten] (Cho Chi-hun, 1948)
Talmuri [Mondhof / Mondnebel] (Park Mok-wŏl, 1948)
Kŭne [Die Schaukel] (Kim Sang-ok, 1947)
P’yŏnji [Der Brief] (Kim Sang-ok, 1941)
Nagune [Ein Fremder / Der Wanderer] (Park Mok-wŏl, 1948)

Die Erstveröffentlichung erschien in Pusan 1949 unter dem Titel Talmuri und enthielt als Nummer 4 ein weiteres Lied: Chungmuga [Lied für Chungmu] (Lee Sung-Ja, 1948). Es wurde bei der Wiederveröffentlichung in P’yŏngyang 1990 bzw. Seoul (Yae-um Foundation) 1994 nicht berücksichtigt. Zahlreiche frühe Lieder, darunter auch die Fünf Lieder, erschienen in einer Ausgabe, die Sngkn Kim veranlasste, bei Radio MBC Masan zum Tongyeong Music Festival 2003.
Lieder Isang Yuns wurden in Korea nach 1945 wiederholt in diversen Lied-Anthologien veröffentlicht.
Die Wiederveröffentlichung der Fünf Lieder wurde lizensiert bei Bote & Bock / Boosey & Hawkes, Berlin.
Diverse Orchesterfassungen dieser Lieder stammen von dritter Hand.

21a Schamanengesänge

aus der Oper Geisterliebe nach Texten von Harald Kunz (1969/70)
für Alt und Kammerorchester bearbeitet von Erwin Koch-Raphael (1977)
2 (Picc., Altfl.), 2 (E.-H.), 0, 2 (Kfg.) – 2, 0, 1, 0 – Pk., Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 16. Dezember 1977, Kunsthalle
Gabriele Schreckenbach (Alt), Fritz Weisse (Ltg.)
Dauer: 9 Minuten
Score (manuscript)

23 Namo für drei Soprane und großes Orchester (1971)

Text nach Gebetsformeln des Mahayana-Buddhismus (sanskrit)
1975: Fassung für einen Sopran und Orchester
3 (2 Picc.), 3, 0, Basskl., 3 (Kfg.) – 4, 0, 3, 1 – Pk., 6 Schlz. – Str. (0.0.8.6.4)
UA: Berlin, 4. Mai 1971, Musik der Gegenwart
Dorothy Dorow, Maria de Francesca, Slavka Taskova, Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Michael Gielen (Ltg.)
UA der Fassung für einen Sopran (1975): Münster, 10. Mai 1978
Ingrid Frauchiger, Symphonieorchester der Stadt Münster, Alfred Walter (Ltg.)
Dauer: 20 Minuten
Score (manuscript)

27 Gagok für Stimme, Gitarre und Schlagzeug (1972)

Text: sinokoreanische Klangsilben
Schlagzeug: 2 Triangeln, 4 Gongs, Glockenspiel, 2 Handglocken, koreanische Peitsche „Bak“, 2 kl. Zimbeln, 4 Becken, 5 Tempelblöcke, 5 Tomtoms, 2 Schellenbündel
UA: Barcelona, 25. Oktober 1972, Festival internacional
Claudia und Siegfried Behrend, Siegfried Fink
Dauer: 7 Minuten
*3 Playing Scores

27a Gagok für Stimme und Gitarre (1974)

bearbeitet von Siegfried Behrend (Behrend hat den Bass des Schlagzeugparts so weit als möglich in die Gitarrenstimme integriert u.a.m.; die Singstimme blieb unverändert)
*Score

26b Gagok für Stimme und Harfe (1985)

UA: Berlin, 8. November 1995, Projekt „Asien – Korea – Yun“ der Internationalen Isang Yun Gesellschaft
Norma Enns (Sopran), Marion Hofmann (Harfe)
Dauer: 7 – 8 Minuten
Der Vokalpart ist identisch mit Gagok für Stimme, Gitarre und Schlagzeug (1972), der Harfenpart eine Bearbeitung, die Isang Yun 1985 vornahm.
*Score

33 Memory für drei Stimmen mit Schlagwerk (1974)

Chinesischer Text: Du Mu (803-852)
Schlaginstrumente (von den Sängern zu spielen): Tischglocke, Becken, Claves, Tempelblock, Zimbeln, Hyoshigi, 2 Maracas, Triangel
UA: Rom, 3. Mai 1974
Carla Henius, Gisela Kontarsky, William Pearson
Dauer: 12 Minuten
Score (manuscript)

52 Teile dich Nacht. Drei Gedichte von Nelly Sachs für Sopran und Kammerensemble (1980)

Instrumente: Fl., Ob., Klar., Fg., Hr., Schlz., Harfe oder Klavier, Streicher (einfach oder chorisch)
UA: Witten, 26. April 1981, Wittener Tage für neue Kammermusik
Dorothy Dorow, Ensemble Intégration Saarbrücken, Hans Zender (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Full Score

80 Symphonie V in fünf Sätzen für großes Orchester mit Bariton solo nach Gedichten von Nelly Sachs (1987)

Orchester: 3 (Picc., Altfl.), 2 (E.-H.), 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 4, 2, 3, 1 – Pk., 4 Schlz. – 2 Hf. – Streicher
UA: Berlin, 17. September 1987, Berliner Festwochen, Philharmonie
Dietrich Fischer-Dieskau, Berliner Philharmonisches Orchester, Hans Zender
Dauer: 56 Minuten
*Study Score

D. Orchester

4 Bara für Orchester (1960)

2 (Picc.), 1, 1, 1 – 2, 1, 1, 1 – Pk., 2 Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 19. Januar 1962, Musik der Gegenwart
Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Francis Travis (Ltg.)
Dauer: 11 Minuten
*Study Score

5 Symphonische Szene für großes Orchester (1960)

3 (Picc.) 2, 2, Basskl., 2, Kfg. – 4, 3, 2, 1 – Hf., Klavier, Celesta – Pk., 4 Schlz. – Streicher
UA: Darmstadt, 7. September 1961
Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks, Michael Gielen (Ltg.)
Dauer: 14 Minuten
*Study Score

6 Colloïdes sonores für Streichorchester (1961)

Streicher: 4, 0, 2, 2, 2 – chorisch oder solistisch
UA: Hamburg, 12. Dezember 1961, das neue werk
NDR-Sinfonie-Orchester, Sixten Ehrling (Ltg.)
Dauer: 16 Minuten
Sinnvoll ist insbesondere die Aufführung mit zehn Solostreichern.
*Study Score

11 Fluktuationen für Orchester (1964)

2 (Picc.), 2, 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 4, 3, 2, 0 – Hf. – Pk., 4 Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 10. Februar 1965, Musik der Gegenwart
Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Peter Ronnefeld (Ltg.)
Dauer: 13 Minuten
*Study Score

14 Réak für großes Orchester (1966)

3 (2 Picc., Altfl.), 3 (E.-H.), 3 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 4, 3, 2, 1 – 2 Hf. – Pk., 4 Schlz. – Streicher
UA: Donaueschingen, 23. Oktober 1966
Südwestfunk-Sinfonieorchester, Ernest Bour (Ltg.)
Dauer: 13 Minuten
*Study Score

24 Dimensionen für großes Orchester mit Orgel solo (1971)

Orgel – 4 (2 Picc.), 4, 3 (Basskl.), 3 (Kfg.) – 4, 4, 3, 1 – Pk., 3 Schlz. – Streicher
UA: Nürnberg, 22. Oktober 1971
Peter Schwarz (Orgel), Nürnberger Philharmoniker, Hans Gierster (Ltg.)
Dauer: 17 Minuten
Inspiriert durch das Zwischenspiel aus der Oper Sim Tjong (1971/72)
*Study Score

28 Konzertante Figuren (1972)

2 (Picc., Altfl.), 2, 1, 1 – 2, 1, 1, 0 – Streicher (4, 0, 2, 2, 1 oder 8, 0, 4, 4, 2)
UA: Hamburg, 30. November 1973, das neue werk
NDR-Sinfonieorchester, Francis Travis (Ltg.)
Dauer: 20 Minuten
Flöte, Oboe und Violine haben hier auch solistische Aufgaben. Aus den Konzertanten Figuren hervorgegangen ist das Trio für Flöte (Altflöte), Oboe und Violine (1972/73).
*Study Score

32 Ouverture für großes Orchester (1973; rev. 1974)

3 (2 Picc.), 3, 3, 3 (Kfg.) – 4, 3, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 4. Oktober 1973, Berliner Festwochen
Berliner Philharmonisches Orchester, Hans Zender (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Full Score

35 Harmonia für Bläser, Harfe (oder Klavier) und Schlagzeug (1974)

2 (+ Picc. ad lib.), 2 (+ E.-H. ad lib.), 2 (+ 3. Klar. ad lib.), 3 – 4, 0, 0, 0, – Hf. (oder Klavier) – Schlz.
UA: Herford, 22. Januar 1975
Siegerland-Orchester, Rolf Agop (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Full Score

48 Muak. Tänzerische Fantasie für großes Orchester (1978)

3 (Picc.), 3, 3, 3 – 4, 3, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Streicher
UA: Mönchengladbach, 9. November 1978
Niederrheinische Sinfoniker, Lothar Zagrosek (Ltg.)
Dauer: 17 Minuten
*Full Score

50 Fanfare & Memorial für Orchester (1979)

3 (Picc.), 3, 3, 3 – 4, 3, 3, 1 – Pk., 2 Schlz. – Harfe (solo!) – Streicher
UA: Münster, 18. September 1979
Symphonieorchester der Stadt Münster, Alfred Walter (Ltg.)
Dauer: 13 Minuten
Harfe und Flöte haben solistische Aufgaben
*Study Score

53 Exemplum in memoriam Kwangju für großes Orchester (1981)

3 (Picc.), 3, 3, 3 – 4, 4, 3, 1 – 2 Pk., 3 Schlz. – Streicher
UA: Köln, 8. Mai 1981
WDR-Sinfonie-Orchester, Hiroshi Wakasugi (Ltg.)
Dauer: 22 Minuten
*Full Score

59 Symphonie I in vier Sätzen (1982/83)

4 (2 Picc.), 4 (E.-H.), 4 (Basskl.), 4 (Kfg.) – 6, 4, 3, 1 – Pk., 3 Schlz. – Hf. – Streicher
UA: Berlin, 15. Mai 1984, Philharmonie
Berliner Philharmonisches Orchester, Reinhard Peters (Ltg.)
Dauer: 45 Minuten
*Study Score

67 Symphonie II in drei Sätzen (1984)

2 (Picc.), 2 (E.-H.), 2, 2 – 4, 2, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 9. Dezember 1984, Philharmonie
Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Jésus López Cobos (Ltg.)
Dauer: 32 Minuten
*Study Score

69 Symphonie III in einem Satz (1985)

2 (2 Picc.), 2, 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 4, 3, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Harfe – Streicher
UA: Berlin, 26. September 1985, Philharmonie
Rundfunk-Symphonieorchester Saarbrücken, Myung-Whun Chung (Ltg.)
Dauer: 24 Minuten
*Study Score

73  Symphonie IV „Im Dunkeln singen“ in zwei Sätzen (1986)

3 (Picc., Altfl.), 3 (E.-H.), 3 (Basskl.), 3 (Kfg.) – 5, 3, 3, 1 – Pk., 3 Schlz. – Streicher
UA: Tokyo, 13. November 1986, Suntory Hall
Tokyo Metropolitan Orchestra, Hiroyuki Iwaki (Ltg.)
Dauer: 33 Minuten
*Study Score

80 Symphonie V in fünf Sätzen für großes Orchester mit Bariton solo nach Gedichten von Nelly Sachs (1987)

3 (Picc., Altfl.), 2 (E.-H.), 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 4, 2, 3, 1 – Pk., 4 Schlz. – 2 Hf. – Streicher
UA: Berlin, 17. September 1987, Berliner Festwochen, Philharmonie
Dietrich Fischer-Dieskau, Berliner Philharmonisches Orchester, Hans Zender (Ltg.)
Dauer: 56 Minuten
*Study Score

71 Mugung-Dong. Invocation für Bläser, Schlagzeug und Kontrabässe (1986)

3, 3, 3, 3 – 4, 3, 3, 1 – Pk., 2 Schlz. – 4-8 Kontrabässe
UA: Hamburg, 22. Juni 1986, Musikhalle
Ensemble Modern, Hans Zender (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Full Score

76 Impression für kleines Orchester (1986)

2 (Picc., Altfl.), 2, 1, Basskl., 1 – 1, 1, 1, 0 – Hf. – 2 Schlz. – Streicher (1, 1, 1, 1, 1 oder chorisch)
UA: Frankfurt am Main, 9. Februar 1987, Alte Oper
Ensemble Modern, Hans Zender (Ltg.)
Dauer: 13 Minuten
*Full Score

81 Tapis pour Cordes (1987)

Streichquintett (1, 1, 1, 1, 1) solistisch oder chorisch
UA: Mannheim, 20. November 1987, Kunsthalle
Ensemble „das neue werk“, Hans Darmstadt (Ltg.)
Dauer: 8 Minuten
*Score & Parts

83 Kammersinfonie I (1987)

Für zwei Oboen, zwei Hörner und Streichorchester
UA: Gütersloh, 18. Februar 1988
Deutsche Kammerphilharmonie, Yoram David (Ltg.)
Dauer: 24 Minuten
*Full Score

91 Kammersinfonie II „Den Opfern der Freiheit“ (1989)

1 (Picc.), 1, 1, Basskl., 1 – 2, 1, 1, 0 – 1 – 2 Schlz. – Hf., Klavier – Streicher
UA: Frankfurt am Main, 6. September 1989, Alte Oper
Ensemble Modern, Lothar Zagrosek (Ltg.)
Dauer: 33 Minuten
*Full Score

95 Konturen für großes Orchester (1989)

3 (Picc.), 3, 3, 3 – 4, 3, 3, 1 – Pk., 2 Schlz. – Streicher
UA: Braunschweig, 18. März 1990
Städtisches Orchester Braunschweig, Stefan Soltesz (Ltg.)
Dauer: 24 Minuten
*Full Score

104 Silla. Legende für Orchester (1992)

2 (Picc.), 2 (E.-H.), 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 4, 2, 1, 0 – Pk.., 2 Schlz. – Hf. – Streicher
UA: Hannover, 5. Oktober 1992, Opernhaus
Niedersächsisches Staatsorchester, George Alexander Albrecht (Ltg.)
Dauer: 15 Minuten
*Full Score

112 Engel in Flammen. Memento für Orchester mit Epilog für Sopran solo, dreistimmigen Frauenchor und fünf Instrumente (1994)

Orchester: 2 (Picc.), 2 (E.-H.), 2, 2 – 4, 2, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Hf. – Streicher
Epilog: Sopran solo und Frauenchor mit Flöte, Oboe, Celesta, Violine, Violoncello
UA: Tokyo, 9. Mai 1995, Suntory Hall
Tokyo Philharmonic Orchestra & Tokyo Ladies Singers, Tsugio Maeda (Ltg.)
Dauer: 22 Minuten (16‘ plus 6‘)
* Partitur und Chorpartitur
Das Orchesterstück darf nur mit dem attacca folgenden Epilog aufgeführt werden.
Der Epilog ist hingegen auch einzeln aufführbar.
*Full Score

E. Instrumentalkonzerte

39 Konzert für Violoncello und Orchester (1975/76)

Orchester: 2 (2 Picc., Altfl.), 2, 2 (Basskl.), 2 (Kfg.) – 3, 2, 2, 0 – Pk., 2 Schlz. – Streicher
UA: Royan, 25. März 1976, Festival international
Siegfried Palm, Orchestre Philharmonique des Pays de la Loire, Friedrich Cerha
Dauer: 24 Minuten
*Study Score • *Solo Cello Part

43 Konzert für Flöte und kleines Orchester (1977)

Orchester: 1, 2, 2, 2 – 2, 0, 0, 0 – 2 Schlz. – Streicher
UA: Hitzacker, 30. Juli 1977, Sommerliche Musiktage
Karlheinz Zoeller (Flöte), Günther Weißenborn (Ltg.)
Dauer: 22 Minuten
*Full Score
Version for Flute, Percussion and Piano by Holger Groschopp
*Version for Flute and Piano by Holger Groschopp

45 Doppelkonzert für Oboe und Harfe mit kleinem Orchester (1977)

Orchester: 2 (2 Picc.), 1, 2, 2 – 2, 1, 1, 0 – 2 Schlz. – Streicher
UA: Berlin, 26. September 1977, Philharmonie
Heinz und Ursula Holliger, Musiker Berliner Orchester, Francis Travis (Ltg.)
Dauer: 34 Minuten
*Full Score

55 Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 in drei Sätzen (1981)

II. Satz Adagio auch einzeln aufführbar.
Orchester: 2 (Picc.), 2, 2, 2 – 2, 2, 1, 1 – Pk., 2 Schlz. – Hf. – Streicher
UA (I. und II. Adagio): Frankfurt am Main, 29. April 1982, Alte Oper
Akiko Tatsumi, Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, Eliahu Inbal
UA (I. bis III. Satz): Frankfurt am Main, 25. November 1982, Hessischer Rundfunk
Akiko Tatsumi, Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, Zdenek Macal
Dauer: 38 Minuten
*Full Score

56 Konzert für Klarinette und Orchester (1981)

Solo: B-Klarinette und Bassklarinette.
Orchester: 2 (Picc.), 1, 1, 1 – 2, 1, 1, 0 – Pk., 2 Schlz. – Klavier – Streicher
UA: München, 29. Januar 1982, Musica viva
Eduard Brunner, Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks, Patrick Thomas
Dauer: 21 Minuten
*Full Score

64 Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 (1983/ 86)

Orchester: 2 (Picc.), 2, 2, 2 – 4, 2, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Hf. – Streicher
1. Festliches Präludium (1984)
UA: Siegen, 30. März 1984
Akiko Tatsumi, Südwestfälische Philharmonie, Rolf Agop
2. Dialog Schmetterling – Atombombe (1983)
UA: Tokyo, 8. Juli 1983
Akiko Tatsumi, Japan Philharmonic Orchestra, Hiroyuki Iwaki
3. Adagio und Finale (1986)
UA (Gesamtwerk): Stuttgart, 20. Januar 1987, Liederhalle
Akiko Tatsumi, Stuttgarter Philharmoniker, Wolf-Dieter Hauschild
Dauer: 33 Minuten (9‘, 10‘, 14‘)
Die Sätze sind auch einzeln aufführbar.
*Full Score

68 Gong-Hu für Harfe und Streicher (1984)

Streicher: solistisch (1, 1, 1, 1, 1), auch chorisch (bis zu 3, 3, 3, 3, 1)
UA: Luzern, 22. August 1985
Ursula Holliger, Camerata Bern, Heinz Holliger (Ltg.)
Dauer: 19 Minuten
*Full Score

82 Duetto concertante für Oboe / Englischhorn, Violoncello und Streicher (1987)

UA: Rottweil, 8. November 1987
Ingo und Johannes Goritzki, Deutsche Kammerakademie Neuss
Dauer: 18 Minuten
UA Klarinettenversion: Zürich, 11. März 1995
Eduard Brunner (Klarinette), Walter Grimmer (Violoncello), Zürcher Kammerorchester
*Full Score

98 Konzert für Oboe / Oboe d’amore und Orchester (1990)

Orchester: 2 (Picc.), 1, 2, 1 – 2, 1, 2, 1 – Pk., 2 Schlz. – Hf. – Streicher
UA: Berlin, 19. September 1991, Berliner Festwochen, KMS der Philharmonie
Heinz Holliger, Orchester der Beethovenhalle Bonn, Dennis Russell Davies
Dauer: 23 Minuten
*Full Score • *Version for Oboe and Piano by Holger Groschopp

103 Konzert für Violine mit kleinem Orchester Nr. 3 (1992)

Orchester: 1, 1, 1, 1 – 1, 1, 0, 0 – 2 Schlz. – Streicher
UA: Amsterdam, 22. Juni 1992, Holland-Festival
Vera Beths, Radio Filharmonisch Orkest, Hans Vonk
Dauer: 24 Minuten
*Study Score • *Version for Violin and Piano by Holger Groschopp

F. Ensemble

2 Musik für sieben Instrumente (1959)

Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Violoncello
UA: Darmstadt, 4. September 1959
Hamburger Kammersolisten, Francis Travis (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Study Score

7 Loyang für Ensemble (1962; rev. 1964)

Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott – Harfe, 2 Schlz. – Violine, Violoncello (solistisch oder doppelt besetzt)
UA: Hannover, 23. Januar 1964, Tage der Neuen Musik
Studio-Orchester der Jeunesse Musicale, Klaus Bernbacher (Ltg.)
Dauer: 15 Minuten
*Study Score

41 Pièce concertante für Kammerensemble (1976)

Flöte (Altfl.), Klarinette (Bassklar.) – Klavier – Schlz. – Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass
UA: Hamburg, 15. Juni 1976
Ensemble „das neue werk“, Peter Roggenkamp (Klavier), Dieter Cichewiecz (Ltg.)
Dauer: 15 Minuten
*Full Score

47 Oktett (1978)

Klarinette (Bassklar.), Fagott, Horn – Streichquintett (1, 1, 1, 1, 1)
UA: Paris, 10. April 1978
Ensemble 2E2M, Paul Méfano (Ltg.)
Dauer: 16 Minuten
*Full Score

52 Teile dich Nacht. Drei Gedichte von Nelly Sachs für Sopran und Kammerensemble (1980)

Ensemble: Fl., Ob., Klar., Fg., Hr., Schlz., Harfe oder Klavier, Streicher (einfach oder chorisch)
UA: Witten, 26. April 1981, Wittener Tage für neue Kammermusik
Dorothy Dorow, Ensemble Intégration Saarbrücken, Hans Zender (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Full Score

86 Distanzen für Bläser- und Streichquintett (1988)

1, 1, 1, 1 – 1, 0, 0, 0 – Streichquintett (1, 1, 1, 1, 1)
UA: Berlin, 9. Oktober 1988, Berliner Festwochen, KMS der Philharmonie
Scharoun Ensemble, Heinz Holliger (Ltg.)
Dauer: 16 Minuten
*Full Score

96 Kammerkonzert I (1990)

1 (Picc.), 1, 1, 1 – 1, 1, 1, 0 – Schlz. – Streicher (solistisch oder chorisch)
UA: Amsterdam, 16. Juni 1990, Holland Festival
Schönberg-Ensemble, Reinbert de Leeuw (Ltg.)
Dauer: 18 Minuten
*Full Score

97 Kammerkonzert II (1990)

Oboe (E.-H.) – Posaune – Klavier – Schlz. – Viola, Violoncello, Kontrabass
Ursendung: Berlin, 21. Oktober 1990, Deutschlandsender Kultur
UA: Leipzig, 26. November 1990, Gewandhaus
Guppe Neue Musik „Hanns Eisler“ (Burkhard Glaetzner, Oboe; Friedrich Schenker, Posaune)
Dauer: 13 Minuten
*Full Score

110 Bläseroktett mit Kontrabass ad libitum (1993)

2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner, Kontrabass ad lib.
UA: Stuttgart, 19. Februar 1995
Stuttgarter Bläserakademie
Dauer: 18 Minuten
*Full Score

G. Kammermusik

G.1 SECHS BIS ACHT INSTRUMENTE

2 Musik für sieben Instrumente (1959)

Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Violoncello
UA: Darmstadt, 4. September 1959
Hamburger Kammersolisten, Francis Travis (Ltg.)
Dauer: 12 Minuten
*Study Score

47 Oktett (1978)

Klarinette (Bassklar.), Fagott, Horn – Streichquintett (1, 1, 1, 1, 1)
UA: Paris, 10. April 1978
Ensemble 2E2M, Paul Méfano (Ltg.)
Dauer: 16 Minuten
*Full Score

68 Gong-Hu für Harfe und Streicher (1984)

Streicher: solistisch (1, 1, 1, 1, 1), auch chorisch (bis zu 3, 3, 3, 3, 1)
UA: Luzern, 22. August 1985
Ursula Holliger, Camerata Bern, Heinz Holliger (Ltg.)
Dauer: 19 Minuten
*Full Score

82 Duetto concertante für Oboe / Englischhorn, Violoncello und Streicher (1987)

UA: Rottweil, 8. November 1987
Ingo und Johannes Goritzki, Deutsche Kammerakademie Neuss
Dauer: 18 Minuten
UA Klarinettenversion: Zürich, 11. März 1995
Eduard Brunner, Walter Grimmer, Zürcher Kammerorchester
*Full Score

110 Bläseroktett mit Kontrabass ad libitum (1993)

2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner, Kontrabass ad lib.
UA: Stuttgart, 19. Februar 1995
Stuttgarter Bläserakademie
Dauer: 18 Minuten
*Full Score

G.2 FÜNF INSTRUMENTE

61 Concertino für Akkordeon und Streichquartett (1983)

UA: Trossingen, 6. November 1983
„Trossinger Musiktage für zeitgenössische Akkordeonmusik“
Hugo Noth (Akkordeon), Joachim-Quartett
Dauer: 17 Minuten
*Score & Parts • *String Parts

66 Quintett für Klarinette und Streichquartett Nr. 1 (1984)

UA: Kusatsu / Japan, 24. August 1984
Eduard Brunner, Tatsumi-Quartett
Dauer: 11 Minuten
Alternativ-Fassung mit Flöte von Hans-Peter Dott (1986)
*Score & Parts

75 Quintett für Flöte und Streichquartett (1986)

UA: Paris, 17. Januar 1987, Radio France
Pierre-Yves Artaud, Arditti-Quartett
Dauer: 24 Minuten
*Full Score • *Parts

81 Tapis pour Cordes (1987)

Streichquintett (1, 1, 1, 1, 1) solistisch oder chorisch
UA: Mannheim, 20. November 1987, Kunsthalle
Ensemble „das neue werk“, Hans Darmstadt (Ltg.)
Dauer: 8 Minuten
*Score & Parts

89 Festlicher Tanz für Bläserquintett (1988)

Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott
UA: Witten, 22. April 1989, Wittener Tage für neue Kammermusik
Aulos-Quintett
Dauer: 8 Minuten
*Score & Parts

100 Bläserquintett I und II (1991)

Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott
UA: Altenhof, 6. August 1991, Schleswig-Holstein-Musik-Festival
Albert-Schweitzer-Quintett
Dauer: 17 Minuten
Die beiden Stücke sind auch einzeln aufführbar.
*Full Score • *Score & Parts

113 Quintett für Klarinette und Streichquartett Nr. 2 (1994)

UA: Berlin, 26. September 1995, Berliner Festwochen, KMS der Philharmonie
Eduard Brunner, Sibelius-Quartett
Dauer: 21 Minuten
*Score & Parts

G.3 VIER INSTRUMENTE

K Streichquartett I in drei Sätzen (1955)

I. Allegro moderato; II. Andante phantastique; III. Allegro
giocosamente

UA: Seoul, 26. Februar 1955
Dauer: 35 Minuten
Erstdruck: Society for Native Cultural Research, Seoul / Pusan 1955
Neuausgabe: Internationale Isang Yun Gesellschaft / Boosey & Hawkes, Berlin 2017
Das Werk wurde zur Zeit der Komposition des Streichquartetts III zurückgezogen, nach Yuns Tod aber wieder aufgeführt.
*Full Score & Parts (Berlin: Boosey & Hawkes 2015. New Edition)

3 Streichquartett III in drei Sätzen (1959/61)

UA: Köln, 15. Juni 1960, IGNM-Fest
Novak-Quartett
Dauer: 16 Minuten
Der II. Satz wurde vor der Uraufführung zurückgezogen und 1961 neu komponiert.
*Study Score • *Parts

19 Images für Flöte, Oboe, Violine und Violoncello (1968)

UA: Oakland / California, 24. März 1969, Mill‘s College
Mill‘s College New Music Ensemble
Dauer: 20 Minuten
*Study Score • *Parts

51 Novellette für Flöte (Altflöte) und Harfe, ad libitum mit Violine und Violoncello (oder Viola) (1980)

Die Streicher können auch chorisch besetzt werden. Auch als Duo für Flöte und Harfe aufführbar.
UA: Bremen, 5. Februar 1981
Beate-Gabriela Schmitt (Flöte), Ursula Holliger (Harfe), Akiko Tatsumi (Violine), Walter Grimmer (Violoncello)
Dauer: 14 Minuten
*Full Score • *Parts (Violin, Viola) • *Parts (Violin, Cello) • *Solo Part (Flute)

74 Quartett für Flöten (1986)

Vier Spieler: 2 Picc., 4 große Flöten, 2 Altfl., 2 Bassfl.
UA: Berlin, 27. August 1986, Berliner Festwochen, Musikinstrumenten-Museum
Dagmar Becker, Renate Greiss-Armin, Gaby van Riet-Pas, Roswitha Staege
Dauer: 16 Minuten
*Score & 1 Playing Score • *3 Playing Scores

85 Quartett für Flöte, Violine, Violoncello und Klavier (1988)

UA: Münster, 26. Mai 1989
Hartmut Gerhold (Flöte), Katrin Rabus (Violine), Michael Denhoff (Violincello), Ulrich Meckies (Klavier)
Dauer: 15 Minuten (ohne Intermezzo); 22 Minuten (mit Intermezzo)
Als ruhigen „Einschub“ komponierte Isang Yun für dieses Werk das Intermezzo für Violoncello und Akkordeon oder Klavier oder Orgel (1988). Bei Aufführungen des Quartetts mit Intermezzo sollte letzteres mit Attacca-Anschluss eingefügt werden. Das Klavier ist in diesem Fall als Akkordinstrument unbedingt vorzuziehen.
*Score & Parts

87 Streichquartett IV in zwei Sätzen (1988)

UA: Würzburg, 28. November 1988
Joachim-Quartett
Dauer: 22 Minuten
*Full Score • *Score & Parts

99 Streichquartett V in einem Satz (1990)

UA: Isselstein / Holland, 14. Juli 1991, Orlando-Festival
Orlando-Quartett
Dauer: 16 Minuten
*Full Score • *Score & Parts

102 Streichquartett VI in vier Sätzen (1992)

Pesante – Giocoso – Lamentoso – Animato
UA: Basel, 7. April 1992
Amati-Quartett
Dauer: 24 Minuten
*Full Score • *Score & Parts

105 Quartett für Horn, Trompete, Posaune und Klavier (1992)

UA: Berlin, 16. September 1992, Berliner Festwochen, KMS der Philharmonie
Mitglieder des Schönberg-Ensembles
Dauer: 8 Minuten
*Score & Parts

114 Quartett für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1994)

UA: Wien, 7. November 1995, Musikverein
Heinz Holliger, Christian Altenburger, Kim Kashkashian, Patrick Demenga
Dauer: 16 Minuten
*Score & Parts

G.4 DREI INSTRUMENTE

K Trio für Violine, Violoncello und Klavier (1955)

In vier Sätzen: I. Allegro con brio; II. Andante; III. Scherzando; IV. Allegro molto con fuoco
UA: Seoul 1955
Society for Native Cultural Research, Seoul / Pusan 1955

27 Gagok für Stimme, Gitarre und Schlagzeug (1972)

Text: Phoneme
Schlagzeug: 2 Triangeln, 4 Gongs, Glockenspiel, 2 Handglocken, koreanische Peitsche „Bak“, 2 kl. Zimbeln, 4 Becken, 5 Tempelblöcke, 5 Tomtoms, 2 Schellenbündel
UA: Barcelona, 25. Oktober 1972, Festival internacional
Claudia Behrend (Stimme), Siegfried Behrend (Gitarre), Siegfried Fink (Schlagzeug)
Dauer: 7 Minuten
*3 Playing Scores
Version für Stimme und Gitarre (1974): Siegfried Behrend
*Version für Stimme und Harfe von Isang Yun: 1985

29 Trio für Flöte (Altflöte), Oboe und Violine (1972/73)

UA: Mannheim, 18. Oktober 1973
Hermann Pfister, Georg Meerwein, Walter Forchert
Dauer: 12 Minuten
Hervorgegangen aus den Konzertanten Figuren (1972)
*Score & Parts

30 Trio für Violine, Violoncello und Klavier (1972/75)

Auch für Viola, Violoncello und Klavier
UA (1. Teil): 23. Februar 1973 Berlin, Akademie der Künste (Göbel-Trio: Hans Maile, René Forest, Horst Göbel)
UA (Gesamtwerk): 13. Mai 1976 Mannheim (Stuttgarter Klaviertrio: Rainer Kussmaul, Peter Hahn, Monika Leonhard)
Dauer: 11 Minuten
*Score & Parts (Set)

38 Rondell für Oboe, Klarinette und Fagott (1975)

UA: Bayreuth, 30. September 1975
Berliner Bläsertrio: Günther Passin, Hans Hartmann, Hans Lemke
Dauer: 12 Minuten
*3 Playing Scores

46 Sonata für Oboe (Oboe d’amore), Harfe und Viola (oder Violoncello) (1979)

UA: Saarbrücken, 6. Juli 1979
Heinz und Ursula Holliger, Hirofumi Fukai (Viola)
Dauer: 29 Minuten
*Full Score • *Score & Parts

72 Rencontre pour Clarinette, Harpe (ou Piano) et Violoncelle (1986)

UA: Hitzacker, 2. August 1986, Sommerliche Musiktage
Eduard Brunner, Marion Hofmann (Harfe), Walter Grimmer
Dauer: 16 Minuten
*Score & Parts

84 Pezzo fantasioso per due strumenti con basso ad libitum (1988)

Für zwei Flöten, Oboen, Klarinetten, Violinen in beliebigen Kombinationen; dazu ad libitum ein Bass-Instrument (Bassflöte, Fagott, Kontrabass u. a.)
UA: Chiusi, 10. Juli 1988, Teatro comunale
Elisa Cozzini (Flöte), Li-Na Chen (Violine)
Dauer: 12 Minuten
*Score & Parts

106 Trio für Klarinette, Fagott und Horn (1992)

UA: Hannover, 3. Oktober 1992, NDR-Sendesaal
Ulf Rodenhäuser, Klaus Thunemann, Marieluise Neunecker
Dauer: 10 Minuten
*Score & Parts

107a Espace II für Violoncello, Harfe und Oboe ad lib. (1993)

UA: St. Blasien, 17. September 1993
Andreas Schmid, Ursula Holliger, Heinz Holliger
Dauer: 13 Minuten
*Score & Parts

G.5 ZWEI INSTRUMENTE

8 Gasa für Violine und Klavier (1963)

UA: Prag, 2. Oktober 1963
Dusan Pandula, Ales Bilek
Dauer: 12 Minuten
*Score & Violin Part. New Edition by Holger Groschopp
2008: Trio-Fassung von Hansheinz Schneeberger für Violine, Klavier (und Celesta), Cimbalom und Schlagzeug (rental)

9 Garak für Flöte und Klavier (1963)

UA: Berlin, 11. September 1964
Karl-Bernhard Sebon, Horst Göbel
Dauer: 10 Minuten
*Score & Flute Part

12 Nore für Violoncello und Klavier (1964)

UA: Bremen, 3. Mai 1968, pro musica nova
Siegfried Palm, Hans Otte
Dauer: 8 Minuten
*Score & Cello Part

18 Riul für Klarinette und Klavier (1968)

UA: Erlangen, 26. Juli 1968
Heinz Deinzer, Werner Heider
Dauer: 13 Minuten
*Score & Clarinet Part

40  Duo für Viola und Klavier (1976)

UA: Rom, 3. Mai 1977
Ulrich und Johann G. von Wrochem
Dauer: 12 Minuten
*Score & Viola Part

51 Novellette für Flöte (Altflöte) und Harfe, ad libitum mit Violine und Violoncello (oder Viola) (1980)

Auch als Duo für Flöte und Harfe aufführbar.
UA: Bremen, 5. Februar 1981
Beate-Gabriela Schmitt (Flöte), Ursula Holliger (Harfe), Akiko Tatsumi (Violine), Walter Grimmer (Violoncello)
Dauer: 14 Minuten
*Full Score; *Solo Part (Flute)

62 Sonatina für zwei Violinen (1983)

UA: Tokyo, 15. Dezember 1983
Akiko Tatsumi, Saschko Gawriloff
Dauer: 12 Minuten
*2 Playing Scores

63 Inventionen für zwei Oboen (1983)

I. Triller, II. Glissandi, III. Vorschläge, IV. Harmonie
UA: Witten, 29. April 1984, Wittener Tage für neue Kammermusik
Burkhard Glaetzner, Ingo Goritzki
Dauer: 18 Minuten
*2 Playing Scores

63a Inventionen für zwei Flöten (1983/84)

Fassung der Inventionen für zwei Oboen (1983)
UA: Hilversum, 18. Juni 1988, NCRV-Radio
Rien de Reede, Thies Roorda
Dauer: 18 Minuten
*2 Playing Scores

65  Duo für Violoncello und Harfe (1984)

UA: Ingelheim, 27. Mai 1984, Internationale Tage
Ulrich Heinen, Gerda Ockers
Dauer: 13 Minuten
Score

27a Gagok für Stimme und Gitarre (1974)

Siegfried Behrend hat in seiner Bearbeitung die Bässe der Schlagzeugstimme möglichst in den Gitarrenpart integriert. Dazu hat er den Gitarrenpart in zwei Systmen notiert, so dass auch eine Aufführung mit zwei Gitarristen möglich ist. Er war ferner bestrebt, zusätzlich zu den Zurufen des Gitarristen auch die Zurufe des Schlagzeugers in den Gitarrenpart zu integrieren, notierte Fingersätze u. a. m.
*Score

27b  Gagok für Stimme und Harfe (1985)

UA: Berlin, 8. November 1995, Projekt „Asien – Korea – Yun“ der Internationalen Isang Yun Gesellschaft e. V.
Norma Enns (Sopran), Marion Hofmann (Harfe)
Dauer: 7 – 8 Minuten
Der Vokalpart ist identisch mit Gagok für Stimme, Gitarre und Schlagzeug (1972), der Harfenpart eine Bearbeitung, die Isang Yun 1985 vornahm.
*Score

84 Pezzo fantasioso per due strumenti, ad libitum con basso (1988)

Für zwei Flöten, Oboen, Klarinetten, Violinen in beliebigen Kombinationen; dazu ad libitum ein Bass-Instrument (Bassflöte, Fagott, Kontrabass u. a.)
UA: Chiusi, 10. Juli 1988, Teatro comunale
Elisa Cozzini (Flöte), Li-Na Chen (Violine)
Dauer: 12 Minuten
*Score & Parts

85a Intermezzo für Violoncello und Akkordeon (oder Klavier oder Orgel, 1988)

UA: Avignon, 6. Oktober 1988
Gerhard Hamann (Vc.), Hugo Noth (Akk.)
Dauer: 7 Minuten
Das separat publizierte Werk ist ursprünglich entstanden als ruhiger Teil innerhalb des Quartetts für Flöte, Violine, Violoncello und Klavier (1988), das gleichwohl auch ohne Intermezzo aufgeführt werden kann.
*Score

88 Contemplation für zwei Violen (1988)

UA: Berlin, 9. Oktober 1988, Berliner Festwochen, KMS der Philharmonie
Eckart Schloifer, Brett Dean
Dauer: 11 Minuten
*2 Playing Scores

92 Kleines Doppelkonzert. Duo für Oboe und Harfe (1977/88)

UA: Kirche St. Matthäus Berlin, 7. Mai 2011 (Konzert der Internationalen Isang Yun Gesellschaft)
Vilém Veverka (Oboe), Katerina Englichová (Harfe)
Dauer: ca. 19 Minuten
Das separat publizierte Werk ist hervorgegangen aus dem Ursula und Heinz Holliger gewidmeten
Konzert für Oboe und Harfe mit kleinem Orchester (1977).
*2 Playing Scores

93  Rufe für Oboe und Harfe (1989)

UA: Ravensburg, 10. November 1989
Heinz und Ursula Holliger
Dauer: 13 Minuten
*Score

94 Together für Violine und Kontrabass (1989)

Zwei Sätze
UA: Århus, 28. April 1990, Numos Festival
Helge Slaatto, Frank Reinecke
Dauer: 12 Minuten
*2 Playing Scores

101 Sonate für Violine und Klavier (1991)

UA: Frankfurt am Main, 26. September 1991, Alte Oper
Thomas Zehetmair, Siegfried Mauser
Dauer: 17 Minuten
*Score & Violin Part

107 Espace I für Violoncello und Klavier (1992)

UA: Hamburg, 7. Dezember 1992, Hotel Atlantik
Walter Grimmer, Peter Roggenkamp
*Score & Cello Part

107a Espace II für Violoncello, Harfe und Oboe ad lib. (1993)

UA: St. Blasien, 17. September 1993
Andreas Schmid, Ursula Holliger, Heinz Holliger
Dauer: 13 Minuten
*Score & Parts

111 Ost-West-Miniaturen für Oboe und Violoncello (1994)

UA (I.): Wien, 7. November 1995, Musikverein
Heinz Holliger, Patrick Demenga
Dauer: 6 Minuten
UA (II.): Berlin, 28. Mai 1994, Siemens-Villa
Albrecht Mayer, Götz Teutsch
Dauer: 5 Minuten
*2 Playing Scores

H. Instrumental-Soli

1 Fünf Stücke für Klavier (1958)

UA: Bilthoven, 6. September 1959, Gaudeamus-Musikfest
Herman Kruyt
Dauer: 7 Minuten
*Playing Score

15 Shao Yang Yin für Cembalo oder Orgel oder Klavier (1966)

Auch für Klavier, bearbeitet von Kaya Han
UA: Freiburg / Breisgau, 12. Januar 1968
Edith Picht-Axenfeld (Cembalo)
Dauer: 8 Minuten
Ausgaben: 1. für Cembalo. Mit Registrierungen von Isang Yun (aufrecht gesetzt) sowie Antoinette Vischer (kursiv) für ein Cembalo mit Pedalregistrierung. Dabei ist davon auszugehen, dass Yun ein Cembalo aus dem Besitz von Wanda Landowska im Berliner Musikinstrumentenmuseum benutzte und Frau Vischer ein Neupert-Cembalo, Modell „Bach“.
*2. Diese Ausgabe wurde 1998 ersetzt durch eine Neuausgabe mit einer weiteren Registrierung (im Rotdruck) von Edith Picht-Axenfeld für das Modell „Blanchet 1742“, also der Kopie eines historischen Instruments. Vorwort: Walter-Wolfgang Sparrer.
*3. Ausgabe für Klavier von Kaya Han (1996). Vorwort: Walter-Wolfgang Sparrer

16 Tuyaux sonores für Orgel (1967)

UA: Hamburg-Wellingsbüttel, 11. März 1967
Gerd Zacher (Orgel)
Dauer: 12 Minuten
*Score (graphically notated organ part with suggested interpretation by Gerd Zacher)

25 Piri für Oboe solo (1971)

Auch mit Klarinette aufführbar
UA: Bamberg, 25. Oktober 1971
Georg Meerwein (Oboe)
Dauer: 11 Minuten
*Score (with suggestions for multiphonics by Georg Meerwein)

22 Glissées für Violoncello solo (1970)

UA: Zagreb, 8. Mai 1971, Biennale
Siegfried Palm (Violoncello)
Dauer: 12 Minuten
*Score

34 Etüden für Flöte(n) solo (1974)

I. Moderato [große Flöte]; II. Adagio [Altfl.]; III. Allegro [Picc.]; IV. Andante [Bassfl.]; V. Allegretto [große Flöte]
UA: Kyoto, 18. Juli 1974
Chang-Kook Kim (Flöten)
Dauer (insgesamt): 23 Minuten
*Score (with suggestions for multiphonics by Beate-Gabriela Schmitt)

37 Fragment für Orgel (1975)

UA: Hamburg-Wellingsbüttel, 17. Mai 1975
Gerd Zacher (Orgel)
Dauer: 6 Minuten
*Score

42 Königliches Thema für Violine solo (1976)

nach dem Musikalischen Opfer von Johann Sebastian Bach
UA: Düsseldorf-Benrath, 1. April 1977
Klaus Peter Diller (Violine)
Dauer: ca. 8 Minuten
*Score

46 Salomo für Altflöte oder Flöte (1977/78)

Hervorgegangen aus der Kantate Der weise Mann (1977)
UA: Kiel, 30. April 1979, das neue werk
Beate-Gabriela Schmitt (Altflöte)
Dauer: 7 Minuten
*Score

58 Interludium A für Klavier (1982)

UA: Toyko, 6. Mai 1982
Aki Takahashi (Klavier)
Dauer: 11 Minuten
*Score

60 Monolog für Bassklarinette (1983)

UA: Melbourne, 9. April 1983
Harry Sparnaay (Bassklarinette)
Dauer: 11 Minuten
Hervorgegangen aus dem langsamen Satz des Konzerts für Klarinette und Orchester (1981).
*Score

60a Monolog für Fagott (1983/84)

UA: Nizza, 2. Februar 1985
Alexandre Ouzounoff (Fagott)
Dauer: 11 Minuten
Fassung des Monologs für Bassklarinette von Isang Yun.
*Score

70 Li-Na im Garten. Fünf Stücke für Violine solo (1984/85)

Die hungrige Katze / Das Kaninchen / Das Eichhörnchen /
Der Boxer von nebenan / Das Vögelchen
UA: Berlin, 28. November 1986, Erich-Höppner-Gymnasium
Li-Na Chen (Violine)
Dauer: 17 Minuten
*Score

78 In Balance für Harfe solo (1987)

UA: Hamburg, 8. April 1987
Ursula Holliger (Harfe)
Dauer: 12 Minuten
*Score

79 Kontraste. Zwei Stücke für Violine solo (1987)

UA: Hamburg, 10. April 1987
Winfried Rüssmann (Violine)
Dauer: 16 Minuten
*Score

90 Sori für Flöte solo (1988)

UA: New York, 7. November 1988
Roberto Fabbriciani (Flöte)
Dauer: 12 Minuten
*Score

108 Sieben Etüden für Violoncello solo (1993)

I. Legato; II. Leggiero; III. Parlando; IV. Burlesque; V. Dolce; VI. Triller; VII. Doppelgriffe
UA: Berlin, 17. September 1995, Berliner Festwochen, Konzerthaus
Walter Grimmer (Violoncello)
Dauer: 29 Minuten
*Score

109  Chinesische Bilder für Blockflöte (oder Querflöte) (1993)

Der Besucher der Idylle / Der Eremit am Wasser / Der Affenspieler / Die Hirtenflöte
Auch für Querflöte (große Flöte bzw. Altflöte im II. Satz)
UA: Stavanger, 14. August 1993, Internationales Kammermusikfest
Walter van Hauwe (Blockflöten)
Dauer: 18 Minuten
*Score