Tongyeong Music Festival 2003 (24. März bis 2. April) 

Die Einzelheiten werden noch kommuniziert (www.timf.or.kr). 

Rückblick 2002:

"Fanfare & Memorial" lautete das Motto des Tongyeong Music Festivals 2002, das am 8. März mit einem Orchesterkonzert der Ch‘angwon Philharmonie unter der Leitung von Francis Travis eröffnet wurde. Neben Yuns gleichnamiger Komposition gelangte im Eröffnungskonzert Yuns Klarinettenkonzert mit Eduard Brunner zur Aufführung. Brunner und das Amati-Quartett (Zürich) spielten zwei weitere Konzerte mit Kammermusik, u. a. Yuns Klarinettenquintett I (1984). Die Kwangju Philharmonie gastierte mit Yuns Exemplum in memoriam Kwangju (1981), das Orchestre Philharmonique de Radio  France unter der Leitung von Myung Whun Chung mit Yuns Réak (1966). "Komponisten aus Asien", "Isang Yun und seine Schüler", "Iannis Xenakis in memoriam" waren weitere Schwerpunkte des Festivals, das mit rund 24 Konzerten bis zum 17. März dauerte. 

Um Interessenten aus Europa den Besuch zu erleichtern, boten wir 2002 eine zehntägige Rundreise an. Das Programm umfaßte das Eröffnungswochenende in Tongyông, Besuche in der Museumsregion Kyôngju (der Hauptstadt des Silla-Reichs), der Großstadt Pusan u. a. Die Einzelheiten dieser geführten Reise betrugen 2002 inkl. Flug, Hotel und Konzertkarten rund 1.750 Euro. Bei ausreichendem Interesse könnte für 2003 ein ähnliches Angebot erarbeitet werden (wwsparrer@t-online.de).